Feedback . .
kopflaus.info
kopflaus.info
kopflaus.info

Richtiges Kämmen

So kämmen Sie richtig:

   Feuchten Sie zunächst die Haare an.

   Legen Sie ein helles Handtuch über die Schultern und kämmen Sie das Haar mit einem normalen Kamm durch, um Knötchen zu entfernen.

   Nehmen Sie eine Haarsträhne zwischen Daumen und Zeigefinger und spannen Sie diese vom Kopf weg. Setzen Sie den Nissenkamm vorsichtig direkt am Haaransatz an und ziehen Sie ihn durch die Strähne bis zu den Haarspitzen durch. Wiederholen Sie dies so oft, bis Sie keine Läuse, Eier und Nissen mehr entdecken.

   Klemmen Sie die behandelte Strähne mit einer Haarspange zur Seite und fahren Sie mit der nächsten fort.

Wischen Sie den Kamm zwischendurch an einem hellen Tuch ab, oder spülen Sie ihn unter fließendem Wasser aus. Ein Auskochen des Nissenkamms am Ende der Behandlung ist nicht notwendig.

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit: Das Auskämmen dauert i.d.R. mindestens 30 Minuten. Das Entfernen der Eier und Nissen aus dem Haar ist aufwändig und erfordert Geduld. Sie werden auch in den Tagen nach dem ersten sorgfältigen Kämmen noch einzelne Nissen finden. Kämmen Sie daher die Haare in regelmäßigen Abständen durch.

Wichtig ist allerdings, dass Sie einen geeigneten Nissenkamm mit eng beieinander stehenden, stabilen Metallzinken verwenden (z.B. InfectoPedicul Nissenkamm). Die Nissen sind im Durchmesser nur 0,3 mm groß. Daher sollten die Zinken des Kamms nur 0,1 mm voneinander entfernt stehen. Metallzinken haben dabei den Vorteil, dass sie starr und wenig beweglich sind, während die Zinken bei Kunststoffkämmen biegsamer sind und so die Nissen einfach durchrutschen können.