Schlupffähigkeit

Eine 100%ige Sicherheit darüber, ob ein Lausei eine schlupffähige Larve enthält, bekommt man nur, wenn man das Lausei bebrüten würde. Dies tut allerdings kein Anwender. Zur Beurteilung gibt es jedoch zwei einfache Kriterien: Wenn ein Lausei schlupffähig sein soll, muss es 1. dunkel sein und 2. in unmittelbarer Nähe der Kopfhaut (maximal 0,5 cm entfernt) am Haar kleben. Sind diese beiden Bedingungen erfüllt, kann die Schlupffähigkeit nicht ausgeschlossen werden und das Ei sollte unbedingt entfernt werden. Finden Sie aber weiter weg als 1 cm von der Kopfhaut ein weißliches, schuppenähnliches Pünktchen fest am Haar haftend, so können Sie sicher davon ausgehen, dass es sich um eine Nisse handelt, also eine leere Eihülle, aus der die Larve schon geschlüpft ist. siehe Chitinhülle; siehe Eier

2017-10-17T12:16:44+00:00